Fructosefreies Brot

 

Mit Fructosemalabsorbtion zu Leben heißt oft verzichten. Da ich ein leidenschaftlicher Frühstücks-Genießer bin, habe ich also eine besondere Zuneigung zu Brot und Brötchen. Am Samstag in der Sonne in einem Frühstückscafè in Berlin. Ich bestelle ein Käsefrühstück mit einem gekochten Ei.

Meine Freundin Anne und ich erzählen uns die letzten Updates von ihrem Besuch bei den Eltern. Unser Frühstück kommt, eine riesengroße Käseplatte und ein Brotkorb für uns beide mit hellem und dunklem Brot und Brötchen. „Anne du kannst gerne das dunkle und das Vollkornbrot essen, ich darf ja nur die hellen Brötchen.“ „Wirklich? Woher weißt du denn was in den Brötchen hier aus dem Café drin ist?“ – Stimmt eigentlich.... dachte ich mir so. Später gehe ich noch schnell Lebensmittel einkaufen und komme im Supermarkt an der Backtheke vorbei. Super das die immer die Inhaltsstoffe dran schreiben, denk ich. Jetzt kann ich schnell mal nachschauen wegen den Brötchen, ich bin mir da ja sicher, dass ich die essen kann.

Mit großem Schrecken stellte ich fest, das alle Brötchen und Brote Zucker als Inhaltsstoff aufweisen. Leicht besorgt mache ich mich auf den Heimweg. „Die haben bestimmt ganz andere Brötchen da in dem Café als im Discounter. Keine Sorge.“ sage ich zu mir selbst. Nun, am Abend, fingen die Bauchschmerzen an und am nächsten Tag andere Symptome die ich hier jetzt ausspare. Was nun? Nie wieder Frühstücksorgien? Niemals!

Ich habe daraus gelernt vorsichtiger zu sein was Brot und Brötchen angeht. Seit diesem Samstag frage ich immer die netten Servicekräfte nach genauen Auskünften. Ohne Auskunft keine Brötchen.

Damit ich aber wenigstens zuhause Brot genießen kann, habe ich hier dieses super einfache fructosefreie Brotrezept. Besonders lecker ist es, wenn es frisch und warm aus dem Ofen kommt. Mit Meersalzbutter bestreichen und genießen.

Viel Spaß meine Lieben!

Zutaten:

500 Gramm Weizenmehl oder Dinkelmehl

230 ml warmes Wasser

1 Würfel frische Hefe

2 EL Olivenöl

½ EL Salz

So geht’s:

1.     Salz und Mehl in einer Schüssel vermischen.

2.     Warmes Wasser und frische Hefe in einer andere großen Schüssel vermischen.

3.     Olivenöl in das Wassergemisch geben.

4.     Mehlmischung in das Wassergemisch geben.

5.     Vermische und Knete den Teig solange bis er elastisch und weich ist. Ungefähr 10-15 Minuten.

6.     Lass den Teig ruhen bis er doppelt so groß geworden ist. (ungefähr eine Stunde)

7.     Drücke die Luft aus dem Teig in dem du ihn wieder knetest. Forme eine Rolle die genauso lang ist wie deine Brotform.

8.     Am besten nimmst du eine Silikonform. Lege die Teigrolle in die Form und lass den Teig wieder ruhen bis er doppelt so groß geworden ist. Wenn du Brötchen backen willst, forme jetzt Kugeln und lege sie auf dein Backblech.

9.     Ab in den Backofen bei 220°C für 15-20 Minuten. Nimm das Brot raus wenn es schön goldbraun geworden ist.

Jetzt genießen!

Viel Spaß beim Backen.

Eure Hedwig.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Name .
.
Nachricht .

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen